Externer Link: Klicken Sie hier um zum Internetauftritt der Stadt Hilden zu gelangen.
Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie Aktuelles rund um unsere Schule!

Vorlesetag am Freitag, den 17. November 2017

Der Bundesweite Vorlesetag, eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung, findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ziel des Aktionstages ist es, ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder möglichst früh mit dem
geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch in unserer Schule haben die 2. bis 4. Klassen die Vorleser und Vorleserinnen wieder empfangen. Die Kinder lauschten gespannt und tauchten in die Welt der Bücher ab. Unter anderem wurden Geschichten von Roald Dahl und Christine Nöstlinger vorgelesen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Herzlichen Dank an Frau Natusch, Frau Scheuermann, Herrn Spinnler, Frau Esser und Frau Brüne für ihren Leseeinsatz an unserer Schule!

 

Das Martinsfest 2017

Für manche Kinder war es das erste St. Martins Fest. Auch für die Kinder aus anderen Ländern. Es war ein schöner Tag. Jede Klasse hatte verschiedene Laternen gebastelt.

 

Martinsfest_2017_1 Martinsfest_2017_2 Martinsfest_2017_3

In unserer Klasse gab es einen riesigen Weckmann, natürlich gab es Nutella oder Butter dazu. Es gab ein großes Lagerfeuer, worum wir uns sammelten und St. Martins Lieder sangen. Musikalisch begleitet wurden wir dabei von der Musikschule Hilden. Unser Zug ging einmal um die Schule. Die Laternen haben gefunkelt. Der Zug endete wieder auf dem Schulhof, dort hat St. Martin seinen
Mantel geteilt.

 

Martinsfest_2017_4 Martinsfest_2017_5
   
Martinsfest_2017_6 Martinsfest_2017_7

Danach konnte man kleine Weckmänner, Apfelschorle, Kürbissuppe, Glühwein, Kinderpunsch und Wasser kaufen. Wie jedes Jahr war St. Martin ein erfolgreiches Fest. Wir fanden St. Martin 2017 toll!
Anna, Melina und Lilly (4a) Die Organisation der Verpflegung unterlag dem Schulverein, der auch in diesem Jahr wieder alles vorbereitet hatte. Herzlichen Dank!

 

Unsere Projektwoche 17.10 – 20.10.2017

Diese Projektwoche war ein voller Erfolg! Alle Kinder der Schule nahmen daran teil. Am Montag fand die allgemeine Einführung und Gruppeneinteilung in den Klassen statt. An den nächsten Tagen hatten sie in der ersten Stunde Klassenunterricht, der das Thema: „Mein Körper/beim Arzt“ aufgriff. Anschließend gingen die Kinder in klassenübergreifenden Gruppen in die unterschiedlichen Klassenzimmer, in denen Einheiten zum Oberthema angeboten wurden.projektwoche_1

Gesammelt wurde sich immer auf dem Schulhof. Ein Laufzettel sagte den Schülerinnen und Schülern, wohin sie gehen mussten. Symbole wiesen ihnen den Weg.

projektwoche_2In der zweiten und dritten Stunde – unterbrochen von der Frühstücks- und Hofpause - wurde intensiv an den verschiedenen Unterthemen gearbeitet. Es gab immer eine allgemeine Information und dann wurde es praktisch. Nun durfte ausprobiert, erforscht, gebastelt oder getestet werden. In der vierten Stunde vertieften die dritten und vierten Klassen das soeben Gelernte anhand von Arbeitsblättern bzw. einem Lerntagebuch.

 

 

Iprojektwoche_17n der Klasse 3b konnte mit Händen und Füßen gefühlt und getastet werden. Dazu gab es die verschiedensten Stationen, an denen sich die Kinder in Partnerarbeit erproben konnten. Wie empfindlich ist unsere Haut? Können wir alles erkennen?

 

 

 

Das Auge ist ein sehr kompliziertes Sinnesorgan, das uns vor Rätsel stellt. Warum sehen wir erst einmal alles verkehrt herum? Es besteht aus sehr vielen Einzelteilen. Das gilt es genauer zu betrachten! Deshalb sahen sich die Kinder sehr genau in die Augen und erfuhren dann, wie es ist, wenn man sich nicht mehr auf seine Augen verlassen kann.

projektwoche_3projektwoche_4

In der Sporthalle erfuhren die Schülerinnen und Schüler mehr über ihre Ausdauer und ihre Atmung. Dazu durften sie sich an den verschiedensten Geräten ausprobieren.

projektwoche_5

Über ihren Knochenbau erfuhren die Kinder mehr in der Klasse 4b. Dort stand „Otto“, das schuleigene Skelett, das als Anschauungsobjekt und Hilfe für die weitere Arbeit diente. So war es leicht, aus Röntgenbildern ein komplettes Skelett zu rekonstruieren. Zum Schluss konnte sich jedes Kind noch aus Pappe und mit Musterbeutelklammern ein eigenes Skelett zusammenbauen.

 

projektwoche_6 projektwoche_7

projektwoche_8In der Klasse 2b gab es eine echte Ärztin, die Patenärztin der Schule: Frau Püttgen. Sie erzählte zunächst, welche Routineuntersuchungen es beim Arzt gibt und dass man davor überhaupt keine Angst haben braucht. Im Anschluss daran wurden die Kinder selbst untersucht oder probierten die Untersuchungsgeräte, wie z.B. den Reflexhammer oder die Körperwaage selbst aus. Das war spannend und machte eher neugierig auf den nächsten Arztbesuch.

 

 

projektwoche_9Sehr beeindruckend war die Erfahrung in der Klasse 3a. Dort erfuhren die Kinder, dass es es überall verschiedene Viren und Bakterien gibt und wie man sich durch einfache Maßnahmen davor schützen kann. Zunächst wurde überlegt, wo sich diese „Ungeheuer“ überall befinden und wie sie übertragen werden. Dann wurde erklärt, wie man sich richtig die Hände wäscht. Durch ultraviolettes Licht im „Hygienekoffer“ oder eine bestimmte Tablette im Mund konnten sie sogar sichtbar gemacht werden

 

 

 

projektwoche_10 projektwoche_11

Um die Ohren und das Hören ging es in der Klasse 4a. Dort wurde das Ohr theoretisch genauer untersucht und Erstaunliches festgestellt. Wir haben tatsächlich ein Schneckenhaus und eine Trompete im Ohr! Natürlich musste das Gehör anschließend auch ausgetestet werden.

 

projektwoche_12 projektwoche_13

In der Klasse 2a wurde gerochen und geschmeckt. Besonders interessant war, dass die Kinder erfuhren, wie sehr das Auge den Geruchssinn unterstützt oder auch täuscht. Getestet wurde dies mit Joghurt, der mit Lebensmittelfarbe eingefärbt war, sich aber geschmacklich nicht voneinander unterschied. Schmecken konnte man die Farbe also blind nicht. Konnten die Kinder aber die Farben sehen, tippten sie gezielt auf bestimmte Geschmacksrichtungen.

 

projektwoche_14 projektwoche_15

projektwoche_16Auch die Ganztagesbetreuung führte das Thema der Projektwoche fort. So wurden z.B. in einer Arbeitsgemeinschaft ein gesunder Kuchen ganz ohne Zucker gebacken oder bunte Obstspieße zusammengestellt. Insgesamt war die Projektwoche eine runde Sache, die den Kindern viel Freude bereitet und vor allem auch viel Wissenswertes vermittelt hat, das hoffentlich nachhaltig erhalten bleibt. Immer wieder wurden Bemerkungen laut, wie: „Das weiß ich schon!“, „Das ist so, weil...“ usw.

 

Unterstützt wurde die Projektwoche, die im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft“ zur nachhaltigen Bildung statt fand, durch die Ärztekammer Nordrhein und der AOK des Kreises Mettmann. So wurden uns Informationsmappen mit Kopiervorlagen, der Hygienekoffer, die Röntgenbilder und Anschauungsbilder zum Thema „Beim Arzt“ kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Vielen Dank dafür!!!

Hinzu kommen noch Fortbildungen und Materialmappen für weitere Themen zur Gesundheitserziehung. Mal sehen, was als nächstes ansteht...

 

Umweltprojekt „Energie erleben und verstehen“

Am 7.11.2017 besuchte Frau Köster unsere beiden vierten Klassen, um mit ihnen in jeweils anderthalb Stunden das Umweltprojekt „Energie erleben und verstehen“ durchzuführen.

Die Viertklässler lernten dabei einiges und konnten sogar anhand einer kleinen Dampfmaschine erleben, wie Energie erzeugt werden kann. Ein besonderes Highlight war zudem das Wettrennen verschiedener Solarautos. Die Kinder hatten nicht nur viel Freude an diesem Projekt, sondern beschäftigten sich auch nachhaltig mit dem Thema und verfassten daraufhin einen offenen Brief.

offener_Brief

An der ein oder anderen Stelle werden wir sicherlich noch einemal genauer in das Thema einsteigen müssen, dennoch sind wir stolz darauf, wieviele Gedanken sich unsere Kinder auch im Nachhinein über unsere Umwelt machen.

 

0BC2ADF1-0CEB-477D-86B8-2FD2B8AA9A76 ECFFA97B-E7C2-44CD-9BE4-E90499C0FE08
   
2B64967B-1088-485B-A1F9-9FFAC069074E A73F6742-340A-4C81-8703-B6EA2E63A462
   
C1A3AC6E-56E2-4DEE-BB93-7A912FA947EF  

 

Tag der offenen Tür 

Am Samstag, den 30.9.2017 haben wir die Türen unserer Schule für zahlreiche Besucher geöffnet. Alle 8 Klassen sind gekommen und zeigten interessierten Eltern und Kindern einen Teil ihres Alltags. Das Silbenklatschen nach dem ABC der Tiere, Symmetrieaufgaben, Bastelangebote und vieles mehr luden zum Mitmachen ein. Manche Kinder trauten sich schon einige Angebote wahrzunehmen, andere besuchten an der Hand der Eltern einen Unterricht.

TagOffeneTuer_2017_1 TagOffeneTuer_2017_2
   
TagOffeneTuer_2017_6 TagOffeneTuer_2017_5

Zwischendurch lud auch eine vielfältige Bewegungslandschaft in der Turnhalle zum Klettern, Schaukeln und Springen ein. Neben allgemeinen Informationen über die Schule gab es die Möglichkeit, spezielle Fragen mit Lehrern, Erziehern und Sonderpädagogen zu klären.

TagOffeneTuer_2017_3 TagOffeneTuer_2017_4
   
TagOffeneTuer_2017_10 TagOffeneTuer_2017_8

Für das leibliche Wohl sorgten zahlreiche Kuchenspenden, herzlichen Dank dafür!

TagOffeneTuer_2017_11 TagOffeneTuer_2017_9
   
TagOffeneTuer_2017_7  

 

Laufen fürs Trommeln

Der Sponsorenlauf

Am 29.09.17 fand unser Sponsorenlauf statt. Bei, zum Glück, trockenem Wetter startete um 9.15 Uhr die erste Gruppe der Läufer (Klassen 1 und 2 ), um Geld für unser Trommelprojekt im April zu erlaufen.

Es fand um unseren „roten Platz“ herum statt, die maximale Zeit, die gelaufen werden konnte, waren 30 Minuten, die erfreulich viele Schüler, angefeuert von ihren Klassenkameraden, durchhielten.

Direkt im Anschluss an die „Kleinen“ starteten die dritten und vierten Schuljahre. Auch hier war die Gruppe derer, die die 30 Minuten schafften, richtig groß.

Verpflegt wurden die Läufer durch Eltern des Schulvereins, die mit Obst und Getränken wieder für neue Kraft und Energie sorgten. Vielen Dank dafür!

Dank der vielen Sponsoren aus dem Familien – und Freundeskreis, bei denen wir uns noch einmal ausdrücklich bedanken möchten, ist ein hoher vierstelliger Betrag zusammengekommen, so dass wir unser Trommelprojekt finanziell fast „stemmen“ können.

Danke allen Läufern und deren Sponsoren!

 

sponsorenlauf_2017_3 sponsorenlauf_2017_4
   
sponsorenlauf_2017_5 sponsorenlauf_2017_6
   
sponsorenlauf_2017_8 sponsorenlauf_2017_9
   
sponsorenlauf_2017_10 sponsorenlauf_2017_1
   
sponsorenlauf_2017_2 sponsorenlauf_2017_7

 

Die neuen i-Dötzchen sind da!

Am 31.08.2017 fand die diesjährige Einschulungsfeier an der GGS am Elbsee statt.

einschulung_2017_1einschulung_2017_2

einschulung_2017_3einschulung_2017_4einschulung_2017_5

43 i-Dötzchen wurden an diesem Tag eingeschult.

Die KlassenlehrerInnen der Erdmännchen- und Ele-Klasse begrüßten ihre Erstklässler zunächst in ihren neuen Klassenräumen.

Anschließend begrüßte Frau Gierke die Eltern und Kinder in der Sporthalle.

einschulung_2017_6einschulung_2017_7

Die 3. Klassen hatten ebenfalls zur Begrüßung ein kleines Programm zusammengestellt.

einschulung_2017_8einschulung_2017_9

einschulung_2017_10einschulung_2017_11

Danach durften die i-Dötzchen wieder in ihre Klassen. Dort fand ihre erste Unterrichtsstunde statt.

einschulung_2017_12einschulung_2017_13

einschulung_2017_14einschulung_2017_15

Währenddessen wurden die Eltern von fleißigen Helfern der 4. Klassen mit Kaffee und anderen Getränken versorgt.

Zum Abschluss fand in der Friedenkirche ein ökumenischer Einschulungsgottesdienst statt, zu dem alle Eltern und Erstklässler eingeladen waren.

 

Sommerferien 2017

3. Sommerferienwoche

Die dritte Sommerferienwoche stand unter dem Thema „Steinzeit“.

In dieser Woche besuchten die Kinder die Museumswerkstatt/Steinzeitwerkstatt im Neandertal. Dort wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt. Zwei Kinder haben sich mit Höhlenmalerei und Höhlenfeuer beschäftigt. Die dritte Gruppe stellte Steinzeitmesser her und ritzte in Schiefertafeln Höhlenmalerei hinein.

 

sommerferien2017_3_1 sommerferien2017_3_2 sommerferien2017_3_3
     
sommerferien2017_3_4 sommerferien2017_3_5 sommerferien2017_3_6

Anschließend konnten die Kinder die Höhlenmalerei an selbstgesammelten Steinen vertiefen.

 

sommerferien2017_3_7 sommerferien2017_3_8 sommerferien2017_3_9

An einem Vormittag haben wir den Dino-/ Neandertalerfilm „Arlo und Spot“ geschaut.

2. Sommerferienwoche

In der zweiten Ferienwoche gab es für 1.- und 2.-Klässler und für die 3.- und 4.-Klässler zwei verschiedenen Themen.

Für die 1.- und 2.-Klässler hat sich diese Woche alles um das Thema„Tiere im Zoo“ gedreht. Natürlich durfte bei diesem Thema ein Ausflug in einen Tierpark nicht fehlen. Deshalb wurde ein Tagesausflug nach Solingen in die „Fauna“ gemacht, bei denen die Kinder die Vielfalt der Tiere bewundern konnten.

 

sommerferien2017_2_1 sommerferien2017_2_2 sommerferien2017_2_3
     
sommerferien2017_2_5    

Aus Wolle konnten die Kinder Kraken herstellen, wobei am Ende Kraken in den verschiedenen schillernsten Farben entstanden sind.

 

sommerferien2017_2_6 sommerferien2017_2_7 sommerferien2017_2_8

Außerdem wurden Masken aus Papptellern gebastelt, welche die Kinder zum Schluss als Tier bemalen konnten.

 

sommerferien2017_2_9 sommerferien2017_2_10 sommerferien2017_2_11

Die Kinder konnten zudem Knete selber herstellen und daraus Formen ausstechen und Figuren formen.

 

sommerferien2017_2_12 sommerferien2017_2_13 sommerferien2017_2_14
     
sommerferien2017_2_15 sommerferien2017_2_16  

Die Kinder aus der 3. Und 4. Klasse durften eine Woche lang, in Koorperation mit dem Kanu-Club Hilden e.V., das Kanufahren kennenlernen. Dort haben sich die Kinder zwei mal täglich mit den Kanus auf den Elbsee begeben und dort das Paddeln geübt und unter Anleitung verschiedene Übungen und Spiele mit den Kanus durchgeführt. Das Highlight der Woche war für die 3.- und 4.-Klässler die Kanu-Rutsche, bei der man am Ende der Rutsche ca. einen Meter freien Fall hatte, bis man das Wasser erreicht hat.

 

sommerferien2017_2_17 sommerferien2017_2_18 sommerferien2017_2_19
     
sommerferien2017_2_20 sommerferien2017_2_21 sommerferien2017_2_22

 

1. Sommerferienwoche

In der ersten Sommerferienwoche wurde das Thema „Vom Schaf zur Wolle“ behandelt.

Zu diesem Thema wurde ein Ausflug zum Naturschutzzentrum gemacht. Dort wurde den Kindern erklärt wie ein Wollfaden hergestellt wird. Dazu durften die Kinder selber ein Stück Wolle waschen, färben, zu einem Faden zwirbeln und zum Schluss mit nach Hause nehmen.

 

sommerferien2017_1_1 sommerferien2017_1_2 sommerferien2017_1_3

 

sommerferien2017_1_4 sommerferien2017_1_5 sommerferien2017_1_6

Es gab zudem einige Bastelangebote passend zum Thema. Es wurden Schafe aus Pappe ausgeschnitten und mit Schafswolle beklebt. Außerdem wurden Pompons gemacht, die zum Schluss als Schaf gestaltet wurden. Zwischendurch hatten die Kinder die Möglichkeit verschiedene Bilder mit Schafen zu bemalen.

 

sommerferien2017_1_7 sommerferien2017_1_8    
       
sommerferien2017_1_9 sommerferien2017_1_10 sommerferien2017_1_11

Einige Kinder haben Wollfiguren auf einem Holzbrett hergestellt. Dazu musste das Holzbrett erst mit Schmirgelpapier bearbeitet werden. Danach wurde das ausgesuchte Bild auf das Brett gemalt. Erst danach konnten die Kinder die Nägel mit einem Hammer in das brett schlagen. Im letzten Schritt mussten die Kinder dann die Nägel kreuz und quer um die Nägel binden.

 

sommerferien2017_1_12 sommerferien2017_1_13 sommerferien2017_1_14

Außerdem konnten die Kinder Dekokugeln aus Wolle herstellen. Dazu wurde ein kleiner Luftballon aufgepustet. Dieser Luftballon wurde mit Kleister eingeschmiert und am Ende mit Wolle umbunden. Als der Kleister getrocknet ist, konnten die Luftballons zerstochen werden und die Dekokugeln sind dann durch den Kleister hart geworden.

 

sommerferien2017_1_15 sommerferien2017_1_16

Als letztes wurden viele bunte Blumen aus Wolle hergetsellt, indem einige Pom Poms hergestellt wurden und zum Schluss als Blume an einen grünen Stängel gebunden wurden.

 

sommerferien2017_1_17 sommerferien2017_1_18

 

Hildanuslauf

Am 17.09.2017 fand die mittlerweile 23. Auflage des Hildanuslaufs rund um die Bezirkssportanlage am Bandsbusch statt. Mit zur Veranstaltung gehört seit vielen Jahren auch der Schülerinnen- und Schülerlauf, der dieses Jahr für die Jahrgänge 2010- 2006 geöffnet war.

25 Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die beim Sport- und Spielefest im Juni diesen Jahres positiv beim Ausdauerlauf in Erscheinung traten, wurden eingeladen, als Team unsere Schule zu repräsentieren. Die pädagogische Intention bestand darin, diesen Kindern ihre individuelle Stärke spüren zu lassen und so zur Bildung eines positiven Selbstbildes beizutragen.

Das Schulteam beglückwünscht alle Kinder zu ihrer erfolgreichen Teilnahme. Besonders zu erwähnen sind Akram Rkiouak und Leon Wynen, die jeweils den 2. Platz in ihrer Altersklasse belegten. Mateo Cuvalo belegte in seiner Altersklasse den 3. Rang.

Erfreulich war darüber hinaus, dass wie jedes Jahr auch viele weitere Schülerinnen und Schüler unserer Schule aktiv teilgenommen haben. Als sport- und gesundheitsorientierte Schule möchten wir alle Eltern dazu ermutigen, weiterhin nach sportlichen Veranstaltungen für Kinder in unserer Stadt Ausschau zu halten und ihren Kindern eine Teilnahme zu ermöglichen.

 

Fast fertig – unsere Toilettenaußenanlagen!!!!

Seit Jahren waren die Außentoiletten immer wieder ein Thema in Sitzungen und Gesprächen in unserer Schule. Immerhin sind diese auch schon 47 Jahre alt und langsam in die Jahre gekommen. Natürlich wurden immer wieder Erneuerungen vorgenommen, aber das Grundgerüst blieb das alte.

Im Jahr 2016 wurde die erste Aktion zur Sanierung vom Schulverein in Angriff genommen: Auf eigene Kosten wurden von Eltern der Schule Toilettenbrillen, -schüsseln, Urinale, Seifenspender erneuert und Duftspender angebracht. Auch die Waschbecken wurden nun auf einer kindgerechten Höhe angebracht.

Im April dieses Jahres wurde ein engagierter Sprayer engagiert, der für die Mädchen eine Fantasielandschaft mit Blumen und für die Jungen eine Abenteuerlandschaft gestaltete. Im Vorfeld gab es auch hier wieder tolle Hilfe durch Eltern, die die Türen abschliffen und zum Schluss die Kunstwerke überlackierten.

 

IMG_5110 IMG_5108
   
IMG_5786 IMG_5135
   
IMG_5151 IMG_5147
   
IMG_5143 IMG_5142
   
IMG_5141 IMG_5129
   
IMG_5128 IMG_5127
   
IMG_5109 IMG_5107
   
IMG_5088 IMG_5135
   
IMG_5110 IMG_5108

Ende Juli wurden die letzten Sprayarbeiten in der Jungentoilette verrichtet und die Symbole auf die Außentüren gesprayt.

IMG_5787  IMG_5788

Es sieht toll aus und die Kinder sind stolz auf „ihre Toiletten“. Denn dadurch, dass nun jede Klasse ihre eigene „Fußball-“, „Schmetterling-„, …Toilette haben, hat sich auch das Problem der Verunreinigungen gelöst.

Nun freuen sich alle darauf, dass die sehnsüchtig erwartete Fußbodensanierung in den Sommerferien stattfindet, damit auch das Geruchsproblem endlich ein Ende findet.

 


Drucken