Externer Link: Klicken Sie hier um zum Internetauftritt der Stadt Hilden zu gelangen.
Unsere Schule

 

Wissenswertes über unsere Arbeit

Leitbild

Wir sind eine Grundschule mit zwei Standorten, die fußläufig etwa 15 Minuten auseinander liegen. Der Standort Kalstert ist zweizügig, der Standort an der Walder Straße einzügig. Das bedeutet für die Kinder, dass sie in eine Schule gehen können, die ihnen kein unüberschaubares System zumutet, sondern einen Rahmen, der für sie überschaubar ist und damit entscheidend zum Wohlfühlen in der Schule beiträgt. Besonderen Wert legen wir darauf, als Team zusammenzuarbeiten, das an beiden Standorten denselben Zielen und Werten folgt. Das Kollegium arbeitet mit großer Freude und Verantwortung mit den Kindern und setzt Ziele, die an den besonderen Herausforderungen unserer Zeit und an den Bedürfnissen und Voraussetzungen, die die Kinder mitbringen orientiert sind. So werden Kinder auf ihrem schulischen Weg begleitet und bekommen die Chance, das im Elternhaus und Kindergarten Erlernte weiter auszubauen, neue Lernwege zu erleben und bewusst und selbstgesteuert ihren Lernweg mitzugestalten. Die sich aus dem schulischen Leben ergebenden Aufgaben und Anforderungen können erfüllt werden, wenn Lehrerinnen, Eltern, Kinder, Hausmeister, Sekretärin, Betreuung und OGS sich als Individuum und im Team mit der Schule verbunden fühlen und die Schule so ein Haus des Lebens und Lernens sein kann, in dem alle Menschen in ihren Besonderheiten angenommen werden und Wege der Weiterentwicklung gehen können.

Unterricht

Zentrales Anliegen in der vielschichtigen Arbeit mit den Kindern ist der Unterricht. Der Unterricht findet in jahrgangsbezogenen Klassen statt. Die Unterrichtsinhalte basieren auf den Richtlinien und Lehrplänen des Landes NRW. Folgende Fächer werden unterrichtet: Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch (ab 2. Halbjahr des ersten Schuljahres), Kunst Musik, Sport, evangelische und katholische Religion. Darüber hinaus erhalten alle Kinder bis zu zwei Stunden Förderunterricht, in dem sie in ihren Stärken unterstützt und gefordert werden sowie in Bereichen, in denen sie Schwierigkeiten haben, individuell gefördert werden. In den Ganztagsklassen am Standort Kalstert bieten wir den Kindern darüber hinaus Lernzeiten an, die von Lehrerinnen und Lehrern sowie Erzieherinnen und Erziehern begleitet werden.

Neben der Vermittlung fachlicher Inhalte dient der Unterricht immer auch der Persönlichkeitsentwicklung. Hier legen wir besonderen Wert auf die Unterstützung der individuellen Voraussetzungen, die jedes Kind mitbringt. Im Rahmen seiner Möglichkeiten werden die Kinder darin gefördert, zu selbstständigen und selbstverantwortlichen Lernern zu werden, die sich ihres Lernverhaltens und ihrer Lernfortschritte bewusst sind. Um Unterricht motivierend zu gestalten, bieten wir eine Vielfalt von Methoden und anregenden Materialien an.

Unterrichtszeiten

In den Regelklassen haben die Kinder längstens bis 13:30 Uhr Unterricht und gehen anschließend nach Hause oder in eines unserer Betreuungssysteme. Sofern die Kinder im Anschluss an den Unterricht die OGS zu besuchen, werden ihre Hausaufgaben durch Lehrerinnen, Erzieherinnen oder qualifiziertes Personal betreut.

In den Ganztagsklassen (eine pro Jahrgang am Standort Kalstert) haben die Kinder auch ein- bis zweimal am Nachmittag Unterricht – längstens bis 16:00 Uhr. Da der Unterricht über den Tag verteilt ist, können wir eine gute Rhythmisierung für die Kinder ermöglichen. Hausaufgaben im Anschluss an den Unterricht gibt es in der Regel nicht mehr, da in den Unterrichtstag Lernzeiten integriert sind, die die Hausaufgaben ersetzen.

Erziehung und Werte

Um erfolgreich, gewinnbringen und nachhaltig mit den Kindern zu arbeiten, ist es besonders wichtig, eng mit den Eltern zusammen zu arbeiten. Nur, wenn alle an der Erziehung des Kindes Beteiligten an einem Strang ziehen, kann Kontinuität gewährleistet werden und dem Kind Sicherheit und Aufgehobensein vermittelt werden. Wir wünschen uns daher einen freundlichen und respektvollen Umgang miteinander, in dem jeder in seiner Persönlichkeit akzeptiert wird.

Vieles an Erziehungs- und Persönlichkeitsbildungsarbeit ist vor Eintritt in die Schule bereits im Elternhaus, in der Begegnung mit Verwandten und Freunden sowie im Kindergarten auf den Weg gebracht worden. Auf diesem Weg kommt die Schule als weiterer Begleiter dazu. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, die Kinder zur Selbstständigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Kooperationsfähigkeit zu erziehen. Diese Kompetenzen sind unserer Meinung nach Schlüsselkompetenzen dafür, sowohl an der Grundschule als auch an weiterführenden Schulen und im beruflichen Leben erfolgreich zu bestehen. Darüber hinaus möchten wir die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein stärken und sie in der Weiterentwicklung ihrer sozialen Kompetenzen unterstützen

Schulleben

Das Leben und Lernen in der Schule findet neben Schule, Schulhof und Turnhalle auch an vielen außerschulischen Lernorten statt. Zudem bereichern zu verschiedenen Themen Experten aus anderen Lebensbereichen den Unterricht, so dass eine Vielfalt an Eindrücken und Erfahrungen möglich wird.

Neben dem Unterricht soll die Schule auch ein Ort des Spielens, der Freundschaft und des Wohlfühlens sein. Daher werden neben innerunterrichtlichen Projekten viele Angebote vorgesehen, die für die Kinder interessant sind und bei denen auch Eltern und das weitere schulische Umfeld einbezogen werden. Als Beispiele seien hier Sportveranstaltungen, Feste und unser alle vier Jahre stattfindendes Zirkusprojekt genannt.

Drucken