Externer Link: Klicken Sie hier um zum Internetauftritt der Stadt Hilden zu gelangen.
Förderkonzept
Konzept zur Sicherstellung der individuellen Förderung allgemein und vor allem in der Schuleingangsphase unserer Schule, die an Jahrgangsklassen festhält

Wir erstellen für alle Schüler, die entweder

  • nicht ausreichende Leistungen in einem Fach zeigen
  • oder aber am aktuellen Stoff tiefer liegende Defizite zeigen
  • oder zusätzliche Anforderungen außerhalb des aktuellen Stoffes benötigen (Förderung von besonderen Begabungen)

individuelle Förderpläne.

Diese Förderpläne werden nicht für jedes Kind neu geschrieben. Vielmehr markieren die Klassenlehrer in den in Anlehung an die Lehrpläne erarbeiteten Listen (unterteilt in Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten) farblich, welche Dinge das Kind schon kann und woran aktuell erarbeitet wird. Dadurch entfällt unnötiger Schreibaufwand und es werden durchgängig  Fachsystematik und fachliche Notwendigkeiten beachtet (Zentrierung auf Lernkerne).

Darüber hinaus findet in jeder Stunde auch innerhalb eines Stoffgebietes qualitative und quantitative Differenzierung statt (s. Lehrplan). Das Lernen auf handlungsorientierter, bildhafter und abstrakter Ebene wird ebenfalls durchgängig im Grundschulbereich praktiziert.

Weitere zusätzliche Förderung findet in jahrgangsübergreifenden Förderstunden statt. Je nach zur Verfügung stehenden Stunden entfallen dafür die klasseneigenen Förderstunden zugunsten dieser an Problemkernen orientierten Stunden. Es gibt immer Angebote in Mathe und Deutsch zur Aufarbeitung von Defiziten und auch zur Förderung von besonderen Begabungen. Diese Stunden liegen in einem Förderband dienstags in der ersten Stunde.

Natürlich finden zudem jahrgangsübergreifende DaZ- und LRS-Förderstunden statt, die ebenfalls an Problemkernen (oder Lernständen) orientiert sind.

Übersicht LRS-Förderplan [klicken Sie hier um den LRS-Förderplan im PDF-Format zu öffnen] 

Drucken